DKB-VISA-Card: Kreditkarte + Girokonto

DKB-Cash + VISA-Card.
Kostenloses Bundle: DKB-Cash + VISA-Card.

Die DKB-VISA-Card wird vollkommen kostenlos herausgegeben, sie ist an ein Girokonto bei der Deutschen Kreditbank AG gekoppelt. Der Kunde erhält dort einen Dispokredit, mit dessen Zinsen die Kosten für eine Kartennutzung abgegolten werden - jedoch nur, wenn sein DKB Girokonto im Disposaldo geführt wird. Sobald dort Guthaben vorhanden ist, kann der Inhaber seine DKB-VISA-Card völlig kostenlos nutzen. Außerdem können Kunden mit dieser Karte weltweit an Automaten kostenlos Bargeld abheben. Eine anfallende Fremdwährungsgebühr außerhalb der Eurozone erhalten sie von der DKB zurück. Sogar eine Guthabenverzinsung ist bei der DKB-VISA-Card inklusive, während der Dispozins nur 6,9 % beträgt und damit sehr niedrig ausfällt. Das ist der Stand von April 2020. Die DKB-VISA-Card wurde nicht umsonst schon oft von Vergleichsportalen zum Testsieger gewählt.

DKB-VISA-Card im Überblick

  • keine Grundgebühr
  • kostenlose Partnerkarte
  • Für Aktivkunden* weltweit kostenlos Bargeld
  • Bei REWE, dm und Co. und an Automaten kostenlos Geld abheben
  • Dispozins für Aktivkunden: 6,74 % p. a.
  • Guthabenzins: 0,01 % p. a.
  • Mit Apple Pay und Google Pay mobil bezahlen
  • umfangreiches Rabatt-, Bonus- und Cashback-Programm
*Aktivkunden: Bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 € im Monat wird man als Aktivkunde eingestuft.

Kostenlose Visa-Card

Die DKB-VISA-Card erhalten die Kunden dauerhaft kostenlos im Rahmen des "DKB Cash" Angebots, einer Kombination der Visa-Card mit dem Online-Girokonto. Die Bank bietet dazu optionale Leistungen wie ein Depot oder Kredite an. Damit möchte sich die Deutsche Kreditbank als günstige "Hausbank im Internet" positionieren. Diesen Slogan stellt sie schon seit 2014 über das DKB Cash Angebot, das alle Bedürfnisse von Kunden abdecken kann.

Kostenfrei Bargeld abheben

In der Tat können Kunden mit der DKB-VISA-Card an Geldautomaten weltweit ohne Gebühren Bargeld beziehen. Das hat die DKB eingeführt, da sie selbst keine Filialen unterhält und keinem Geldautomatenverbund angeschlossen ist. Doch eine Visa-Card profitiert von der weltweiten Akzeptanz und ist das essenzielle Merkmal. Die DKB als Lizenznehmer der VISA Kartengesellschaft ermöglicht so ihren Kunden an den Automaten mit Visa-Zeichen gebührenfreies Bargeldabheben. Dafür ist die DKB-VISA-Card freigeschaltet. Kunden erhalten dennoch beim Abheben (auch im Inland) einen Gebühren-Hinweis. So ein Hinweis gilt immer für Fremdkunden, als welche der Automat die Inhaber der DKB-VISA-Card identifiziert. Allerdings wird das Konto nicht mit der Gebühr belastet. Das ist nicht ungewöhnlich, genauso geht es beispielsweise Sparkassen-Kunden, wenn sie mit einer Maestro-Karte außerhalb des Einzugsgebietes der eigenen Haus-Sparkasse Geld abheben. Dabei müssen sie einen Gebührenhinweis bestätigen, doch ihr Konto wird nicht mit einer Gebühr belastet. Auch mit der DKB-VISA-Card wird dieser Hinweis stets erscheinen, aber anschließend storniert die DKB die Gebühr wieder, weil sie diese selbst bezahlt. Auf dem Online-Girokontoauszug oder der Kreditkartenabrechnung erscheint nur der tatsächliche Auszahlungsbetrag. Auf diese Weise werden die Abhebungen in Deutschland und in der gesamten Eurozone gebucht. Die Fremdwährungsgebühr von 1,75 % ist gesondert zu betrachten. Diese wird außerhalb der Eurozone erhoben.

Erstattung von Fremdgebühren

Für Aktivkunden sind Bargeldverfügungen weltweit kostenlos. Auch bargeldlose Zahlungen sind nicht mit zusätzlichen Gebühren verbunden. Normale Kunden können europaweit kostenfrei Bargeld abheben. Weltweit werden Gebühren von 1,75% berechnet.

Zahlen mit Zinsvorteil

Wie jede echte Kreditkarte sammelt auch die DKB-VISA-Card zunächst alle abgehobenen Beträge, es entsteht auf dem Kreditkartenkonto ein Minus. Es fallen aber keine Kreditzinsen an, sobald sich das Girokonto dementsprechend im Plus befindet. Dieses Plus gleicht am 20. bis 22. jedes Monats den Kreditkartensaldo aus. Erst wenn das Guthaben nicht ausreicht, greift der Dispokredit.

Sparen mit Guthabenzinsen

Wenn ein Guthaben auf dem mit der DKB-VISA-Card verknüpften Girokonto aufläuft, erhält der Kunde einen Guthabenzins (jährlich 0,01 % p. a.). Durch die monatliche Zinsgutschrift entsteht ein kleiner Zinseszinseffekt. Durch Abhebungen wird das Guthaben natürlich reduziert. Wer noch mehr sparen möchte, kann das DKB-Visa-Sparen nutzen. Dabei wird monatlich ein Betrag umgebucht, wodurch auf einem Unterkonto ein höherer monatlicher Zinsgewinn durch den wachsenden Sockelbetrag entsteht.

Die DKB-VISA-Card Bonus- und Rabattprogramme

Die DKB-VISA-Card punktet mit ihren attraktiven Rabattprogrammen, beispielsweise mit dem DKB City-Cashback. Dadurch erhalten die Inhaber der DKB-VISA-Card in 10.000 deutschen (stationären) Geschäften Rabatte. Ebenso gibt es beim Online-Einkauf in aktuell 400 Online-Shops Rabatte. Außerdem können Inhaber der DKB-VISA-Card Punkte sammeln. Für diese vergibt die Deutsche Kreditbank AG Prämien, die ebenfalls bares Geld wert sind.

Auslandsversand der Visa-Notfallkarte

Wenn die DKB-VISA-Card im Ausland verloren geht oder gestohlen wird, sendet die Bank eine Ersatzkarte in 48 Stunden zu. Diese Notfallkarte kann sechs Monate lang genutzt werden. Unabhängig davon können sich die Kunden natürlich nach ihrer Rückkehr eine neue DKB-VISA-Card holen.

Der Online-Tresor der DKB-VISA-Card

Dieser Online-Tresor ist eine Cloud, also eine Online-Datenspeichermöglichkeit über den Server der DKB. Dort können Inhaber der DKB-VISA-Card Dateien sichern, beispielsweise Kopien ihrer Reisedokumente. Wenn diese abhandenkommen, kann der Karteninhaber über sein Log-in bei der DKB ohne Probleme seine Daten abrufen. Der "Tresor" bietet 40 MByte Speicher. So lässt sich etwa im Ausland eine Reisepass-Kopie vorweisen, was unglaublich viel Ärger erspart.

Die DKB-VISA-Card als Eintrittskarte

Die Deutsche Kreditbank AG ist auch im Sportsponsoring engagiert und bietet daher ihren Kunden an, ihre DKB-VISA-Card als Eintrittskarte bei bestimmten Sportveranstaltungen zu verwenden. Der Eintritt kann in vielen Fällen kostenlos sein, selbst für manche Fußball-Bundesligaspiele. Doch nicht nur Sportveranstaltungen gehören zu diesem großzügigen Angebot, es sind auch kulturelle Highlights und Sehenswürdigkeiten enthalten. Für den Eintritt zum Berliner Fernsehturm war bis 2014 die DKB-VISA-Card eine Eintrittskarte, nur ist diese Aktion leider ausgelaufen. Doch die Bank startet immer wieder adäquate Initiativen.

Die Beantragung der DKB-VISA-Card ist online sehr einfach möglich und Interessenten wirklich zu empfehlen.